Buchbesprechung: Free Flow Qi Gong und Meridian-Klopftechniken

Wer sich schon einmal mit Meditation und Qi Gong beschäftigt und deren entspannende Wirkung erlebt hat, möchte sich meist tiefer mit diesen sehr wirksamen Techniken beschäftigen. Und auch die faszinierende Methode der Klopfakupressur weckt oft Appetit auf mehr. Einmal, um etwas über die Hintergründe zu erfahren, aber vielleicht auch, um selbst zu üben und damit etwas Gutes für sich selbst zu tun.

Auf dem Buchmarkt gibt es unzählige Bücher zu diesen beiden Themen. Man braucht nur ein entsprechendes Stichwort bei einem der einschlägigen Internet-Portale eingeben und erhält sofort eine lange Liste entsprechender Literatur.

Das nun vorliegende Buch "Free Flow Qi Gong und Meridian-Klopftechniken" des erfahrenen Qi-Gong-Lehrers und Klopftherapeuten Frithjof Krepp vereint beide Themengebiete und zeigt, dass diese sich auf wundervolle Weise ergänzen. Auf diese Weise wird es dem Leser leicht gemacht, emotionale Belastungen abzulegen und zu einem Leben voller Freiheit, Zufriedenheit und Selbstbestimmung zu kommen.

Image

Über das Buch

Wer das Buch zum ersten Mal in die Hand nimmt, dem fällt sofort die liebevolle grafische Gestaltung auf. Gleichzeit liegt es durch seinen weichen biegsamen Umschlag und sein Format gut in der Hand.

Im Innenteil ist es sehr übersichtlich gestaltet. Viele Fotos und Abbildungen runden die Erklärungen der einzelnen Übungen ab. Der Text ist prägnant und eingängig formuliert und dadurch auch für Laien beziehungsweise Einsteiger in das Thema leicht verständlich und nachvollziehbar. Kein Fachbuch im klassischen Sinne sondern ein echter Ratgeber "aus der Praxis für die Praxis".

In einem Einführungsteil gibt Frithjof Krepp einen ersten Einblick in die Grundlagen: Die Lebensenergie Qi, die vier Ebenen von Krankheiten sowie die Ursachen von Krankheiten aus Sicht der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Weiterhin gibt er wertvolle Informationen zu Geschichte und Wirkung des Free Flow Qi Gongs, zu den Meridian-Klopftechniken sowie seinen eigenen Weg zu Qi Gong und Klopfakupressur.

Im zweiten Teil des Buches werden dann verschiedene Qi-Gong-Formen ausführlich dargestellt. Es gibt verschiedene Übungsfolgen zum Einstieg in die Qi-Gong-Praxis, aber auch zum komplexeren Formen wie dem Shaolin-Qi-Gong, dem "Qi Gong for Life" und dem Qi Gong der "Stehenden Säulen". Abgerundet wird das Ganze durch viele Tipps, Erfahrungsberichte und einen Fragen-Antworten-Teil.

Im dritten Teil geht Frithjof Krepp dann ausführlich auf die Meridian-Klopftechniken ein, stellt diese in verschiedenen Varianten vor und gibt eine ausführliche Anleitung für die Selbstanwendung.

Trotz vieler Informationen und detaillierter Anleitungen wirkt das Buch nicht überladen. Es ist flüssig zu lesen und man kann es immer wieder in die Hand nehmen, um einzelne Übungsfolgen nachzuschlagen und sich gezielt zu informieren.

Image

Über den Autor

Ich selbst habe von Frithjof Krepp zuerst im Jahr 2016 gehört. In meiner ersten Begeisterung über die Wirkung der Klopfakupressur war ich auf einen Online-Kongress gestoßen, auf dem Frithjof als Redner auftrat und über sein Thema, die Kombination von Qi-Gong mit der Klopfakupressur, sprach.

Interessant fand ich damals seine Aussage, dass beide Techniken sich gegenseitig ergänzen: Die Klopfakupressur hat zum Ziel, blockierte Energie wieder zum Fließen zu bringen. Wenn jedoch keine oder kaum Energie vorhanden ist, kann diese zunächst mit Qi-Gong wieder aufgefüllt werden. Dadurch kann die Wirkung der Klopfakupressur erhöht werden.

Andererseits kann es vorkommen, dass einer regelmäßigen Qi-Gong-Praxis der "innere Schweinehund" entgegen steht. Diese unbewussten Programme, die einen immer wieder vom Qi-Gong (und anderen Dingen) abbringen wollen, können mittels der Klopfakupressur erkannt und entmachtet werden.

Da ich mir damals unter Qi-Gong noch nicht so viel vorstellen konnte und mich mit vielen anderen Themen beschäftigte, geriet das Interview mit Frithjof zunächst in Vergessenheit. Erst als ich Jahre später als Patient während eines Klinikaufenthaltes selbst Qi-Gong kennen und schätzen gelernt hatte, fiel es mir wieder ein. Ende 2019 lernte ich ihn dann als Teilnehmer seines Seminars "Qi Gong for Life" persönlich kennen.

Wie viele andere Menschen auch kam Frithjof Krepp durch eigenes Krankheitserleben zum Qi-Gong. Gegen Ende der 80er Jahre begannen bei ihm wie aus heiterm Himmel Schwindelanfälle, Panikattacken und depressive Episoden. Heute hätte man vermutlich ein Burn-Out-Syndrom bei ihm diagnostiziert. Nur mit Mühe konnte er seinen Berufsalltag - er war damals als Lehrer tätig- aufrecht erhalten. Dies ging über mehrere Jahre.

Nach vielen Therapieversuchen, die ihm allenfalls nur begrenzt halfen, nahm er 1996 spontan an einem "Qi Gong for Life"-Seminar teil. Tief beeindruckt von der Wirkung dieser besonderen Qi-Gong-Technik begann er diese regelmäßig täglich zu praktizieren. Dadurch ging es ihm von Tag zu Tag besser und nach drei Monaten fühlte er sich wieder vollständig gesund. In den folgenden Jahren studierte er diese Technik und auch andere Qi-Gong-Systeme und ist seit 2001 Qi-Gong-Lehrer.

Die Klopfakupressur lernte Frithjof Krepp im Jahre 2003 kennen. Die Vorstellung, Gefühle einfach "wegklopfen" zu können, faszinierte ihn, wenngleich er, als eher rational ausgerichteter Lehrer, zunächst starke Zweifel gegen die Wirksamkeit dieser Methode hatte.

Ein Seminar bei Rainer Franke, dem Begründer der Meridian-Energie-Technik (MET) die auf EFT basiert, überzeugte ihn schließlich so dass er sich in der folgenden Zeit zum MET-Therapeuten ausbilden liess.

Neben seiner Tätigkeit bietet Frithof Krepp heute auch Seminare in "Qi Gong for Life" und, zusammen mit seiner Frau Eva Gerigk, verschiedenen Klopftechniken an.

Foto_Autor

 

Übrigens:

Mehr von Frithjof Krepp erfährst du auf seiner Website www.lebensenergie-coaching.de.

Ein Interview von Sabine Rösner mit Frithjof Krepp im Rahmen der Klopf-Kongress-Fachgespräche findest du hier: https://youtu.be/TapTR_SGNYk

Fazit

Wer sich fundiert in "Qi Gong for Life" oder in der Klopfakupressur ausbilden lassen möchte, dem kann ich Frithjof Krepp (und seine Frau Eva Gerigk) als Seminarleiter wärmstens empfehlen. Durch seine lockere Art und die Begabung, komplexe Sachverhalte einfach und mit eingängigen Beispielen darzustellen, erhält man neben viel Praxis auch jeweils eine gehörige Portion theoretischen Wissens mitgeliefert.

Dies macht seine Seminare spannend, wertvoll und inhaltsreich. Trotz der für mich aus Norddeutschland ziemlich langen Anreise in den Frankfurter Raum hat es sich immer gelohnt, diese auf mich zu nehmen. Wenn du mehr über Frithjof Krepp wissen möchtest kannst du dich auf seiner Seite www.lebensenergie-coaching.de über sein Angebot informieren.

Wer sich erstmal einen ersten Überblick über die Themen Qi-Gong und Klopfakupressur verschaffen will, eine Anleitung zum Selbst-Praktizieren braucht oder bestimmte Dinge immer mal wieder nachschlagen will, dem sei sein Buch "Free Flow Qi Gong und Meridian-Klopftechniken" ausdrücklich empfohlen.

Wie es jetzt weitergeht:

Bist du neugierig geworden und möchtest Qi-Gong for Life oder die Klopfakupressur einfach mal ausprobieren? Gern zeige ich dir, was ich bei Frithjof Krepp gelernt habe und wie du es für deine Themen und für deinen Alltag nutzen kannst. Und ich erkläre dir, warum die Kombination aus Qi-Gong und Klopfakupressur gerade auch in der Psychotherapie sehr wirksam sein kann.

Ruf mich einfach an oder buche dir hier einen kostenlosen Kennenlern-Termin und wir besprechen alles Weitere.

Kontakt:

Heilpraxis für Psychotherapie und Coaching

Thomas Tramm
Heilpraktiker für Psychotherapie
zertifizierter Coach

Langelohe 65
25337 Elmshorn

Tel.: 04121 8066206
mobil: 0172 4258163
e-Mail:
info@psychotherapie-praxis-elmshorn.de

Praxiszeiten:
Dienstag bis Freitag, 09:00 bis 19:00 Uhr

Hinweis zu den Kosten:
Meine Leistungen als Heilpraktiker für Psychotherapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht übernommen.

Weitere Einzelheiten erfährst du hier.

 verein freier psychotherapeuten logo

 

dvct logo

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.